Verletzungen und Veränderungen der Bizepssehne

Verletzungen und Veränderungen an der Bizepssehne

Was ist die lange Bizepssehne?

Der Bizepsmuskel gehört zur Oberarmbeugemuskulatur an der Vorderseite des Oberarms. Er hat zwei sehnige Ursprünge: Die lange Bizepssehne hat ihren Ursprung am Oberrand der Schulterpfanne. Sie verläuft durch das Schultergelenk in einer knöchernen Gleitrinne, dem Sulcus bicipitalis, zum Oberarm. Die kurze Bizepssehne hat ihren Ursprung am Rabenschnabelfortsatz. Am Unterarm zieht die Sehne des Bizepsmuskels zur Speiche und trägt zur Beugung im Ellbogengelenk und zur Außenrotation des Unterarms bei.

Welche Veränderungen der langen Bizepssehne gibt es?

Bizepssehnenriss:
Es handelt sich um einen Riss der langen Bizepssehne im oberen Anteil. Es gibt auch Risse des unteren Anteils vom Bizepsmuskel (am Ellbogen). Diese sind aber selten.

Was sind die Symptome?

Wenn die lange Bizepssehne reißt, kommt es zum Tiefertreten eines Bauches des Bizepsmuskels, sowie zur Ausbildung einer Delle oberhalb dieses Muskels, was als Popeye Sign bezeichnet wird.

Wie behandelt man?

Eine Refixation der Bizepssehne ist normalerweise nicht erforderlich. Sie ist aber häufig Zeichen einer bereits weiter fortgeschrittenen Veränderung der Rotatorenmanschette. Für diesen Fall sollte unbedingt eine MRT Untersuchung des Schultergelenkes erfolgen.

Zurück zur ÜBERSICHT SCHULTER

Telefon Kontakt


Sie erreichen uns zur Terminvereinbarung unter:


+43 650 888 65 99 und +43 316 3600 512

@